Werbung

Biologische Betriebskontrolle

Die biologiscge Betriebskontrolle erfordert, wie ich schon sagte, äußerste Sauberkeit. Dazu sind einige Werkzeuge erfordelich, die möglichst steril gehalten werden müssen. In erster Linie benötigt man dazu ein Mikroskop, wenn möglich einen Bunsenbrenner, eine Platinöse, Reagenzgläser und noch einiges mehr, das ich von Fall zu Fall beschreiben werde.

Es gibt zwei Sorten von Mikroskopen: Hell-Feld und Dunkel-Feld Mikroskope.

Beim Hellfeld-Mikroskop wird das zu untersuchende Objekt von unten angestrahlt und so der Umriß dargestellt. Beim Dunkelfeld-Mikroskop wird das Licht von der Seite auf das Objekt geleitet, sodaß der Objektkörper plastisch im Bild erscheint. Für genaue Untersuchunge werden vom Fachmann Dunkrlfeld-Mikroskope mit einer 1200 - 1400fachen Vergrößerung empfohlen.