Werbung

Überprüfung der Wasserqualität bei der Bierherstllung

Die Alkalität des Wassers

a) p-Wert

100 ml Wasser werden nach Zusatz von einigen Tropfen Phenolphthalein mit n/10 Salzsäure bis zum Farbumschlag titriert. Die verbrauchten ml Salzsäure bezeichnet man als p-Wert. Er soll bei aufbereitetem Brauwasser 0,1 - 0,3 betragen.

b) m-Wert

100 ml Wasser werden nach Zusatz von einigen Tropfen Methylorange mit n/10 Salzsäure bis zum Farbumschlag titriert. Die verbrauchten ml Salzsäure bezeichnet man als m-Wert. Er soll bei aufbereitetem Brauwasser etwa 1,0 betragen.

c) Karbonathärte

m-Wert multipliziert mit 2.8 = °dh Karbonathärte.

Ölnachweis in Wasser

Öl in größeren Mengen verursacht eine Trübung des Wassers, die beim Schütteln mit Äther verschwindet. Meist bildet sich bei stehendem Wasser darauf eine Ölhaut.

Um Spuren von Öl erkennen zu können, wirft man einige, sehr kleine Stückchen Kampfer oder p-Phenylendiamin auf das Wasser. Ist das Wasser ölfrei, zeigen diese Stückchen eine lebhafte kreisrunde Bewegung auf der Wasseroberfläche, ist das Wasser ölhaltig, bleibt diese Bewegung aus.

Große Verzuckerungsprobe bei Würze oder Bier

In ein Reagenzglas werden etwa 1 - 2 ml Würze oder Bier gegeben. Nach Zusatz der fünffachen Menge an Brennspiritus wird kurz umgeschüttelt. Es entsteht ein milchiger Niederschlag (Dextrine), der sich rasch absetzt.

Man dekantiert, läßt abtropfen und nimmt den Niederschlag mit 1 - 2 ml Wasser auf.

Der Lösung setzt man 5 - 20 Tropfen n/50 Jodlösung zu. Bei schlecht verzuckerten Würzen oder Bieren färbt sich die Lösung blau, blauviolett oder rot.

Anmerkung: Die Jodlösung ist am einfachsten in einer Apotheke zu erhalten. Es ist dabei nur darauf zu achten, daß es sich um eine n/50 Jodlösung handelt. Sie wird immer gebraucht und sollte fester Bestandteil eines jeden Sudhauses sein. Da Jod sehr lichtempfindlich ist, ist es zweckmäßig, die Jodlösung in einer dunkelbraunen Glasflasche aufzubewahren.

Der pH-Wert von Würze und Bier

Falls kein pH-Meter zur Verfügung steht, kann die Messung mit pH-Indikator-Papier durchgeführt werden. Es gibt dafür Indikatorpapiere für Würze und für Bier.

Es gelten folgende Werte:

Würze: pH 5,4 - 5,2 Spetialindikatorpapier der Fa. E. Merck AG, Darmstadt: pH 5,4 - 7,0.

Bier: pH 4,4 - 4,2 Spezialindikatorpapier desgl. pH 4,0- 5,2 ?

Es ist anzumerken, daß die Werte pH 5,2 für Würze und pH 4,2 für Bier Idealwerte darstellen, die aber nicht immer erreicht werden.